IGel - Ärzte verdienen prächtig an Zusatzleistungen

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Antworten
Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

IGel - Ärzte verdienen prächtig an Zusatzleistungen

Beitrag von Presse » 09.12.2010, 08:27

Bild

AOK-Studie: Ärzte verdienen prächtig an Zusatzleistungen
Das Geschäft mit Extra-Behandlungen wie Ultraschall beschert Ärzten hohe Einnahmen. Laut AOK bieten sie diese deshalb auch eifrig an.
http://www.welt.de/wirtschaft/article11 ... ungen.html
Quelle: Die Welt

Studie wirft Ärzten inkorrektes Verhalten bei IGeL-Verkauf vor
Berlin – Ärzte bieten ihren gesetzlich versicherten Patienten private Zusatzleistungen häufig formal nicht korrekt an. Das konstatiert eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Danach ist der Markt für die Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) auf mittlerweile 1,5 [mehr]
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/lette ... m&id=38382

Immer mehr Ärzte entdecken den IGeL-Markt
Der Anteil von IGeL in deutschen Arztpraxen ist seit 2001 kontinuierlich gestiegen. Mittlerweile machen die Selbstzahler ein Marktvolumen von 1,5 Milliarden Euro aus. mehr »
http://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=633 ... rung&n=766
Zuletzt geändert von Presse am 22.09.2011, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.

Rauel Kombüchen
phpBB God
Beiträge: 542
Registriert: 15.11.2005, 15:04

IGel - Vorsicht ist angebracht

Beitrag von Rauel Kombüchen » 10.12.2010, 09:52

Vor wenigen Tagen konnte ich in mehreren Gesprächen Kenntnisse darüber erlangen, wie Ärzte Patienten über IGel informieren. Es wird m.E. nicht seriös über die Leistungen informiert, es geht einfach nur um "Kohle". Man kann Patienten nur raten, gehörig aufzupassen, alles zu hinterfragen - Kosten - Nutzenanalysen sind immer richtig.

Rauel K.
Pflegeversicherung - Pflegebegriff erneuern und Finanzierung nachhaltig sichern! BürgerInnen müssen mehr Informationen erhalten - z.B. wg. Individualvorsorge!

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Patientenberater und Ärzte fordern IGeL-Verbot

Beitrag von Presse » 11.12.2010, 07:29

Patientenberater und Ärzte fordern IGeL-Verbot

Die gerade veröffentlichte IGeL-Studie des WidO, des wissenschaftlichen Instituts der AOK, die besagt, dass der IGeL- Markt mittlerweile ein Marktvolumen von 1,5 Milliarden Euro erreicht hat, hat jetzt den Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte sowie die Patientenberatungsstellen auf den Plan gerufen. mehr »
http://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=633 ... rung&n=771

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

IGeL sind noch selten von Patienten initiiert

Beitrag von Presse » 10.01.2011, 07:36

IGeL sind noch selten von Patienten initiiert
Trotz einer zunehmenden Sensibilisierung für die Vorsorge geht die Initiative bei der Prävention und anderen Selbstzahlerleistungen in den meisten Fällen noch immer von den Ärzten aus. Eine aktuelle Studie untermauert, wie wichtig die aktive Ansprache der Patienten in der Praxis für den IGeL-Erfolg ist. mehr »
http://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=635 ... igel&n=821

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Patientenratgeber rund um IGeL erschienen

Beitrag von Presse » 10.01.2011, 07:41

Neuer Patientenratgeber rund um IGeL erschienen
http://www.tk.de/centaurus/servlet/cont ... e-IGeL.pdf

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Sind Patienten mit IGeL überfordert?

Beitrag von Presse » 08.02.2011, 07:44

Sind Patienten mit IGeL überfordert?
Patienten kennen häufig nicht die Regeln für den Umgang mit IGeL, sagt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. mehr »
http://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=639 ... igel&n=886

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Individuelle Gesundheitsleistungen - Haustürgeschäfte ?

Beitrag von Presse » 29.03.2011, 07:13

ÄRZTE ALS STAUBSAUGERVERTRETER: KASSEN-CHEFIN VERGREIFT SICH IM TON UND HÄLT VERSICHERTE FÜR DUMM

eur Berlin, 28. März 2011 – Zu den Äußerungen der Vorstandsvorsitzenden des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenkassen, Dr. Doris Pfeiffer, Ärzte würden individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) als Haustürgeschäfte wie Staubsauger-vertreter anbieten, erklärt der Bundesvorsitzende des Verbandes der niedergelassenen Ärzte, Dr. Dirk Heinrich:

„Die oberste Kassen-Chefin vergreift sich eindeutig im Ton. Sie verleumdet die Ärzteschaft pauschal, aber sie verkauft auch ihre eigenen Versicherten für dumm, denn Frau Pfeiffers Argumentation ist scheinheilig: Sie weiß genau, dass die Krankenkassen heute nicht mehr jede medizinisch sinnvolle Behandlung bezahlen. So werden Reiseschutzimpfungen für den Patienten seit Jahren nicht mehr von der Krankenkasse getragen. Auch innovative Behandlungsmethoden, die noch nicht vom Gemeinsamen Bundesausschuss in den GKV-Leistungskatalog aufgenommen sind, müssen heute als individuelle Gesundheitsleistung vom Patienten selbst bezahlt werden.

Außerdem diskreditiert Frau Pfeiffer mit ihrer pauschalen Schelte alle Methoden mit einem anderen weltanschaulichen Hintergrund, wie die Homöopathie und die Akupunktur, die ebenfalls nicht von den Kassen bezahlt werden.“

Der NAV-Virchow-Bund ist der einzige freie ärztliche Verband, der ausschließlich die Interessen aller niederlassungswilligen, niedergelassenen und ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebiete vertritt.

Quelle: Pressemitteilung vom 28.03.2011
NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands
Leiter der Pressestelle: Klaus Greppmeir
Pressereferentin: Thomas Hahn, Julia Bathelt
Bundesgeschäftsstelle Berlin
Chausseestraße 119b, 10115 Berlin
Telefon (030) 28 87 74-0, Fax (030) 28 87 74-15,
Email: presse@nav-virchowbund.de
NAV-Virchow-Bund im Internet: http://www.nav-virchowbund.de

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Wenn der Arzt seine Patienten ausnimmt

Beitrag von Presse » 28.07.2011, 08:12

Wenn der Arzt seine Patienten ausnimmt
Damit die Abrechnung stimmt, empfehlen einige Ärzte unsinnige Untersuchungen, die Patienten selber zahlen müssen.
http://www.handelsblatt.com/finanzen/we ... 30592.html
Quelle: Handelsblatt

Rüdiger Bastigkeit
Jr. Member
Beiträge: 50
Registriert: 28.11.2005, 18:59

Individuelle Gesundheitsleistungen - meist überflüssig

Beitrag von Rüdiger Bastigkeit » 30.07.2011, 09:12

In der TV-Sendung am 28.07.2011
viewtopic.php?t=16094
wurde das Thema Individuelle Gesundheitsleistungen angesprochen. Es wurde dabei deutlich, dass die ärztlichen Angebote, privat zu finanzierende Zusatzleistungen durchzuführen, überwiegend nicht angezeigt sind und wohl nur darauf ausgerichtet sind, den Praxisbetrieb ökonomischer zu gestalten. Bekanntlich finanzieren ja viele Ärzte ihren Betrieb durch ergänzende Privateinnahmen. Dies deshalb, weil die Kassenleistungen budgetiert sind.
Bedauerlicherweise sind die Patienten diesem Geschehen mehr oder weniger ausgeliefert. Ich meine daher, dass der Gesetzgeber gefordert, hier regelnd einzugreifen.

Rüdiger Bastigkeit
Pflegesystem verbessern - dringend!

Nursing-Neuss
Full Member
Beiträge: 126
Registriert: 27.09.2008, 12:28

Individuelle Gesundheitsleistungen - meist überflüssig

Beitrag von Nursing-Neuss » 12.08.2011, 07:24

Rüdiger Bastigkeit hat geschrieben: .... Es wurde dabei deutlich, dass die ärztlichen Angebote, privat zu finanzierende Zusatzleistungen durchzuführen, überwiegend nicht angezeigt sind und wohl nur darauf ausgerichtet sind, den Praxisbetrieb ökonomischer zu gestalten. ....
Hallo Rüdiger,
ich bin auch der Meinung, dass die vielfach angepriesenen IGel meistens überflüssig sind und allein der Verbesserung der Einnahmeseite einer Arztpraxis dienen. Es müsste daher noch deutlicher auf diese Fehlentwicklung aufmerksam gemacht werden. Das Geld, das den Patienten an einer Stelle aus der Tasche gezogen wird, fehlt an der anderen Stelle.
Es grüßt
Nursing Neuss
Das Pflegesystem muss grundlegend reformiert werden. U.a. ist deutlich mehr Pflegepersonal erforderlich!

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

IGeL-Kompendium "GynPLUS" in zweiter Auflage

Beitrag von Presse » 02.09.2011, 06:47

Ärzte Zeitung, 01.09.2011
IGeL-Kompendium "GynPLUS" in zweiter Auflage

KÖLN (eb). Längst nicht alles, was medizinisch empfehlenswert und erforderlich ist, findet auch Eingang in den Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung.
Parallel dazu wächst seitens vieler Patienten der Wunsch nach anderen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden - und auch die Bereitschaft, diese als individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) privat zu bezahlen, steigt. .... (weiter)
http://www.aerztezeitung.de/medizin/kra ... sid=668079

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Top-IGeL bringen Patienten angeblich nichts

Beitrag von Presse » 16.09.2011, 06:39

Top-IGeL bringen Patienten angeblich nichts
Verheerende Bewertung für die beiden häufigsten IGeL: Die Screenings auf Grünen Star und Eierstock- bzw. Gebärmutterkrebs haben keinen medizinschen Nutzen, sagt das DIMDI. mehr »
http://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=670 ... gel&n=1362

Systematische Bewertung von Selbst­zahler­leistungen
Köln – Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) haben Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) einer wissenschaftlichen Analyse unterzogen. Ihre Ergebnisse sind als sogenannter HTA-Bericht erschienen (Health Technology Assessment, [mehr]
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/lette ... m&id=42000

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

IGeL sind Geschäft mit der Angst

Beitrag von Presse » 22.09.2011, 12:48

IGeL sind Geschäft mit der Angst

"Medizinisch nicht begründete Leistungen werden in Arztpraxen zunehmend zum Geschäftsmodell. Oft ist das ein Geschäft mit der Sorge der Patienten um ihre Gesundheit. Dieser Zustand ist unhaltbar und muss beendet werden", sagt Martina Bunge mit Blick auf den Vorstoß des GKV-Spitzenverbands, individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) zu beschränken. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

"IGeL werden nicht nach ihrem Nutzen für die Gesundheit des Patienten verkauft, den es zumeist gar nicht gibt, sondern vielmehr nach den wirtschaftlichen Interessen des Arztes. Patientinnen und Patienten müssen in den Arztpraxen allein nach gesundheitlich relevanten Aspekten behandelt werden. IGeL schaden so nicht nur dem Geldbeutel der Patienten, sondern auch dem Image der Ärzte.

IGeL sind ein schlimmes Beispiel der Kommerzialisierung im Gesundheitssystem und sollen die Patienten an das Selbstzahlen gewöhnen. Die Ausweitung der Satzungsleistungen im neuen Versorgungsgesetz schlagen in die gleiche Kerbe: Auf Dauer werden dann Zusatzleistungen auch auf notwendige Leistungen ausgedehnt, und die Gesundheitsversorgung wird auf eine Minimalversorgung zusammengeschrumpft."

Quelle: Pressemitteilung von Martina Bunge 1083 / 22. September 2011
Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Telefon +4930/227-52800
Telefax +4930/227-56801
pressesprecher@linksfraktion.de
http://www.linksfraktion.de

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Kassen wollen IGeL ausbremsen

Beitrag von Presse » 22.09.2011, 16:57

Kassen wollen IGeL ausbremsen
"Mehrheitlich nutzlos und überflüssig": Die Kassen blasen zum Marsch gegen IGeL - und wollen die Leistungen stark beschränken. Die Ärzteschaft geht auf die Barrikaden. Der Vorstoß sei blinde Regelungswut. mehr »
http://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=671 ... gel&n=1377

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

IGEl - DIMDI legt systematische Bewertung vor

Beitrag von Presse » 01.10.2011, 06:32

IGeL:
DIMDI legt systematische Bewertung vor


Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) sind ärztliche Leistungen außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie sind mittlerweile weit verbreitet, jährlich bezahlen Patientinnen und Patienten dafür schätzungsweise 1,5 Mrd. Euro. Das Deutsche Institut für Medizinische Information und Dokumentation hat die vorliegenden Erkenntnisse zu IGeL jetzt auf wissenschaftlicher Basis in einem umfassenden Bericht betrachtet:
http://www.dimdi.de/static/de/dimdi/pre ... 59480.html

Quelle: Pressemitteilung des Bundesgesundheitsministeriums vom 30.09.2011

Antworten