Die Suche ergab 542 Treffer

von Rauel Kombüchen
10.11.2013, 09:58
Forum: Arzt- und Patientenrecht
Thema: Krankenhauspatienten - Tipps für Patienten in der Kritik
Antworten: 2
Zugriffe: 1688

Patienten sollten urteilen und raten

Hallo Herr Schell,
Ihre Einschätzungen teile ich ohne jegliche Einschränkungen.
Man sollte bei den Medien mehr auf das Urteil der Patienten setzen.
Es grüßt Rauel Kombüchen
von Rauel Kombüchen
24.10.2013, 08:07
Forum: Gesundheitswesen und –politik
Thema: Gesundheitswesen auf Wachstum getrimmt ....
Antworten: 8
Zugriffe: 2780

Gesundheitswesen auf Wachstum getrimmt ....

Aus Forum: http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=19759 Hallo Forum, kein Wunder, dass es immer mehr Operationen gibt. Das Gesundheitswesen ist komplett auf Wachstum getrimmt. Dazu gibt es vielerlei besorgniserregende Berichte: Patienten werden im Stich gelassen - Monethik statt Ethik...
von Rauel Kombüchen
24.10.2013, 08:06
Forum: Gesundheitswesen und –politik
Thema: 51 Millionen Operationen und medizinische Prozeduren ...
Antworten: 16
Zugriffe: 7568

Gesundheitswesen auf Wachstum getrimmt ....

Hallo Forum, kein Wunder, dass es immer mehr Operationen gibt. Das Gesundheitswesen ist komplett auf Wachstum getrimmt. Dazu gibt es vielerlei besorgniserregende Berichte: Patienten werden im Stich gelassen - Monethik statt Ethik http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=12390&highlight=b...
von Rauel Kombüchen
02.10.2013, 10:54
Forum: Termininfos; z.B. Veranstaltungen, TV
Thema: Rechtlos und ausgeliefert? Schicksal Demenz - TV 02.11.2014
Antworten: 18
Zugriffe: 8951

Mängel benennen und konstruktiv Verbesserungen einfordern

... Der Film ist journalistisch gut gelungen und wird bei vielen ZuschauerInnen sicherlich Zustimmung gefunden haben. Dennoch muss ich beklagen, dass wiederum vielfältige pauschale Anschuldigungen in Richtung Pflegeeinrichtungen in den Beitrag Eingang gefunden haben. Einige Statements sind falsch o...
von Rauel Kombüchen
25.09.2013, 06:11
Forum: Gesundheitswesen und –politik
Thema: Pflege - ´Viele Heime besser als ihr Ruf`
Antworten: 3
Zugriffe: 851

Heim - auch eine gewünschte Alternative

Siehe auch unter
viewtopic.php?t=19641
Offensichtlich gibt es vielfach auch den Wunsch, in ein Heim überwechseln zu dürfen.
R.K.
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:31
Forum: Pflegerecht und Pflegethemen
Thema: Lösung für Pflegenotstand nicht im Ausland suchen
Antworten: 8
Zugriffe: 3212

Pflegenotstand - mehr Personal - bessere Pflege

Die Pflege kann und muss durch bundesdeutsche Pflegekräfte abgedeckt werden. Das geht auch, voraussichtlich für viele weitere Jahre.
Allerdings brauchen wir bessere Stellenschlüssel - und damit bessere Arbeitsbedingungen - und auch höhere Vergütungen. Pflege ist Schwerstarbeit.
R.K.
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:29
Forum: Gesundheitswesen und –politik
Thema: Gesundheitssystem droht 2014 neuer Kostenschub
Antworten: 5
Zugriffe: 1903

Pflege-Zusatzversicherung - Pflege-Bahr - überflüssig

Die im vergangenen Jahr geschaffene Zusatzversicherung für die Pflege - sog. Pflege-Bahr - ist nicht die Lösung, die nötig gewesen wäre. Diese Versicherung ist als Irrweg anzusehen - löst die gegebenen Probleme nicht. Siehe dazu http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=17429&highlight=zu...
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:25
Forum: Gesundheitswesen und –politik
Thema: Pflege - ´Viele Heime besser als ihr Ruf`
Antworten: 3
Zugriffe: 851

Zum Heim gibt es oft keine Alternative

Eine Heimunterbringung ist meist nicht die Wohnform, die sich ältere Menschen wünschen. Das ist so, weil in einer Pflegeeinrichtungen in einer Art "Wohn-Gemeinschaft" nicht die individuellen Wünsche allein gelten können. Aber nicht selten erfordern die Pflegebedingungen die Auflösung der häuslichen ...
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:20
Forum: Tagesaktuelle Mitteilungen
Thema: Illegaler Arzneihandel boomt: Gefälschte Medikamente ...
Antworten: 3
Zugriffe: 1216

Pharmabereich komplett ökonomisiert

Der Pharmabereich ist wohl komplett auf Ökonomie getrimmt. Daher müssen die behandelnden Ärzte genauer hinschauen, verantwortungsvoll verordnen. Und Patienten müssen auch selbst "mitdenken".
Wie schon gesagt: weniger ist oft mehr!
H.K.
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:17
Forum: Gesundheitswesen und –politik
Thema: Pflege-TÜV wird verschärft - Fauler Kompromiss
Antworten: 17
Zugriffe: 4860

Pflegenotstand - mehr Personal - bessere Pflege

Das Pflegesystem ist personell unterversorgt. Die Stellenschlüssel reichen nicht. Dies muss in einer Pflegereform korrigiert werden. Denn sonst wird es keine bessere Pflege geben.
R.K.
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:15
Forum: Gesundheitswesen und –politik
Thema: Gesundheitssystem droht 2014 neuer Kostenschub
Antworten: 5
Zugriffe: 1903

auf das Wesentliche konzentrieren

Es werden immer mehr Gesundheitsleistungen angeboten, Nachfrage erzeugt. Es geht z.T. um Fehlentwicklungen. So gibt es eine Fülle von unnötigen Operationen. Medikamente sind wohl auch in der bekannt großen Zahl nicht erforderlich (weniger ist oft mehr). Wir müssen uns, um die Kosten im Rahmen zu beh...
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:12
Forum: Gesundheitswesen und –politik
Thema: Apotheken wollen kostenpflichtige Leistungen bieten
Antworten: 2
Zugriffe: 738

Ökonomisierung des Systems treibt seltsame Blüten

Individuelle Gesundheitsleistungen werden von Ärzten angeboten - sie sind weitgehend überflüssig. Nun, und darum geht es in der o.a. Texteinstellung, wollen sich die Apotheker ebenfalls weitere Honorare für Beratung sichern. Es läuft einiges aus dem Ruder. Die Ökonomisierung des Systems treibt selts...
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:09
Forum: Gesundheitswesen und –politik
Thema: Kliniken nach Qualität bezahlen
Antworten: 2
Zugriffe: 665

Qualität der Krankenhausleistungen ...

Grundsätzlich sind Maßnahmen zur Qualitätssicherung richtig. Es muss natürlich dabei gewährleistet sein, dass alle Beteiligten - Personal und Patienten - keine Schaden nehmen.
R.K.
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:06
Forum: Tagesaktuelle Mitteilungen
Thema: Ich kann nur meine Liebe geben
Antworten: 2
Zugriffe: 965

Demenzkranke - Angehörige sind gefordert

Heime sehen in aller Regel keine 24-Stunden-Betreuung vor. Es gibt in der Tat längere Phasen, wo sich ein Patient selbst überlassen ist. Mit mehr Personal wäre das alles verträglicher zu gestalten. Ángehörige sind gut beraten, sich im Interesse des betroffenen Pflegebedürftigen ein wenig selbst mit ...
von Rauel Kombüchen
24.09.2013, 12:03
Forum: Tagesaktuelle Mitteilungen
Thema: Schmerzmittel auf Dauer gefährlich ...
Antworten: 11
Zugriffe: 4691

Medikament - weniger ist oft mehr

Die bundesdeutsche marktwirtschaftliche Ordnung lässt eine großzügige Arzneimittelproduktion zu. Es ist letztlich Aufgabe des behandelnden Arztes, das Mittel auszuwählen, das für den Patienten am Besten geeignet ist. Der Patient sollte bei der Medikation auch selbst kritisch sein und hartnäckig frag...